Warning: A non-numeric value encountered in /kunden/323764_90475/rp-hosting/26/29/wp-content/themes/Divi/functions.php on line 5752

34 Carrera-Fahrer starteten am 18. Februar 2011 zum zweiten Lauf der Carrera GT-Meisterschaft. Um etwa 23:00 Uhr stand der Sieger fest. Udo Hüttlinger gewann auf seiner gelben Corvette zum ersten Mal einen GT-Lauf. Platz zwei belegte Jürgen C. Mainka, auf der Bad Boys Corvette, vor dem Vorjahres-Champion Roland Preuß auf seinem Gulf-Aston Martin.

Das Rennen war geprägt von ständigen Führungswechseln. Am Ende befanden sich die Fahrer der Plätze zwei, drei und vier in derselben Runde. Als Sieger der Kinderklasse kam Hendrik Sattler auf den sehr guten sechsten Gesamtrang.

Einige Fahrer hatten wieder mit technischen Problemen zu kämpfen. Gleich zu Beginn traf es den Hausherrn Stephan E. Lange. Seine Maßnahmen zur Leistungssteigerung überforderten eine Hinterradfelge und so mussten seine Mechaniker eine extra Schicht einlegen. Abgeschlagen konnte Stephan das Rennen wieder aufnehmen und rettete sich noch ins Ziel. Zahlreiche Kontaktprobleme sorgten bei den Betroffenen für steigenden Blutdruck. Tobias Radlinger verlor eine Schraube und die so entstandene Rennunterbrechung nutzte Hans Hüttlinger zu einem Reifenwechsel. Er hatte sich rechts vorne einen schleichenden Plattfuß eingefangen.

Aus der Radlinger-Mannschaft ging Nina Ackermann, die schnellste Amazone, auf Platz elf als Sieger hervor, Manuel kämpfte mit der Technik. Das Rennteam Dreyer fuhr auf die Plätze 15 und 16, der Nachwuchs setzte sich dabei durch. Auch die Piloten des Privatteams Rönz kamen direkt hintereinander ins Ziel. Hier siegte allerdings die Erfahrung über die Jugend.

Für Diskussionen am Streckenrand sorgten fehlende Felgeneinsätze, auch unter den Top-Piloten. Gerüchten zu Folge will GT-Zampano Ernie Ekelstein noch Strafzeiten verhängen. Sollte nachträglich in das Renngeschehen eingegriffen werden, haben die Betroffenen bereits Einspruch bei der Fédération Internationale du Carrera, FIC, angekündigt. Schließlich habe man die Abnahme ohne Beanstandung hinter sich gebracht.

Im Rahmenprogramm wurden bei Gutmann und Club-Sieg extrafeine Currywürste serviert. Der ein oder andere legte sich noch Tuningteile für seinen Rennboliden zu und so sind alle schon auf den nächsten Lauf am 18. März 2011 gespannt. Dann wird wieder Richtung Zeitnahme gestartet.

So long

Uwe Hüttlinger, slot-connection.de